isaga2014

PRODUCT SHOWROOM - BTI

Logo
BTI

http://www.bti-online.com/


Products / Business Cases

FACTORY

Fundamental principles of Business Management Being in the management seat, participants receive a different perspective on performance related issues which leads to an immediate understanding and acceptance of the commonly applied business practices and concepts.

For more informations, see here.


GLOBAL STRATEGY

The General Management Simulation The haptic simulation presents the co-relation within a company, how capital resources flow through the company, how important it is to have a good plan of liquidity and solid investment-plans and how research and development, marketing and sales are inter-connected. Ready, Set, Go! With this project management simulation, participants work on a complete project, from the beginning to the very end. They design and build a fire extinguish system. They use equipments such as tubes, pipes, valves, scissors and a pump!

For more informations, see here.


KNOW-HOW LIMITED

The HR-Simulation with draft! Know-how Limited is a haptic business simulation in that process the participants are leading a Know-how-company . Up to four companies are competing against each other for projects and employees."

For more informations, see here.


EASY BUSINESS BASIC

Participants get in touch with the fundamental principles of business management in a playful way. They understand principals practically, better than through theoretical teaching methods.

For more informations, see here.


WASSER MARSCH!

Diese Simulation wurde speziell dafür entwickelt, die Themen Projektmanagement und Teambuilding erlebnisorientiert und praxisnah zu vermitteln. Das wichtigste Lernprinzip besteht darin, die Teilnehmer selbständig und praktisch handeln zu lassen.

For more informations, see here.


Erfahrungsbericht eines Kunden

Die BTI - Redaktion befragte Herrn Rinck, zuständig für den Bereich Ausbildung und Recruiting bei der Siemens AG, über seine Erfahrungen beim Einsatz von Planspielen. Die Planspiele werden als Einzeldurchführung oder im Rahmen eines mehrtägigen Trainingsmoduls eingesetzt.

Herr Rinck, wie reagieren die Teilnehmer auf das Thema Planspiel?

Zunächst abwartend, teilweise sogar skeptisch, da sie mit dem Begriff „Spiel“ meist sofort Freizeit und nicht Lernerfolg verbinden. Dann zeigt sich jedoch meist große Begeisterung, weil die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge durch die Planspiele sehr gut transportiert werden. Die Teilnehmer erkennen dies und reagieren sehr positiv auf dieses Konzept.

Wie hoch schätzen Sie den Lernerfolg durch Planspiele auf einer Skala von 1 – 10 (1 gering – 10 sehr hoch) ein?

10

Ist es möglich anhand eines Planspiels aktuelle Prozesse des Firmenalltags anzusprechen?

Unbedingt. Ein wesentliches Element ist es, die vereinfachten Prozesse im Planspiel auf den Arbeitsalltag im Betrieb umzusetzen.

Dazu ist es sicherlich von großem Vorteil, den Teilnehmern eine umfassende Betreuung durch erfahrene Dozenten zur Seite zukommen zu lassen und das Planspiel an das jeweilige Unternehmen anzupassen.

Herr Rinck, in Ihrem Unternehmen werden sowohl Brettplanspiele, EDV-Planspiele als auch Verhaltens-Planspiele wie das Managementplanspiel „Wasser Marsch“ eingesetzt. Warum haben Sie sich für verschiedene Planspielarten entschieden?

Eine Mischung der verschiedenen Planspielarten ermöglicht es, sich auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen einzustellen. Je nachdem, wer die Adressaten einer Schulungsmaßnahme sind, können die Anforderungen und Ansprüche an die Komplexität ja durchaus variieren.

Darüber hinaus ist eine Abwechslung der Lernumgebungen für die Teilnehmer interessanter und trägt zu einem verbesserten Transfer der im Planspiel erlernten Inhalte in den Arbeitsalltag bei.

Außerdem trägt das jeweilige Medium natürlich auch zur Ausbildung weiterer Kompetenzen bei. So bauen die Teilnehmer mit Brettplanspielen zum Beispiel ihre Sozialkompetenz aus, während sie bei EDV-Planspielen ihre Medienkompetenz erweitern.

Für welche Zielgruppen nutzen Sie die Planspiele bei der Durchführung eines Trainingsmoduls?

Im Schwerpunkt setzen wir die Planspiele zur Vermittlung betriebswirtschaftlicher Inhalte ein und zwar bei Zielgruppen mit recht unterschiedlichen Anforderungen. Das sind zum einen Auszubildende im Beruf Industriekaufmann/ -frau, Auszubildende im Beruf Kaufmann / Kauffrau für Bürokommunikation, aber auch Studenten im dualen Ausbildungsgang.

Herr Rinck, wir danken Ihnen, dass Sie bereit waren sich für das Interview zur Verfügung zu stellen und wünschen Ihnen weiterhin gutes Gelingen Ihrer Seminare!


Company description

Logo

BTI Business Training International GmbH was established in 1997 by Michael Gebel and Thomas Walter. Both are business graduates with several years of experience in business consulting and management training. Since 1998 Ottmar Schneck, Professor at the European School of Business, joined the team and guarantees for the quality of BTI-products and services in didactic and content. We help our customers increase their productivity and service quality and mobilize their employees. Our concept is based on “the learning organization” as an organization can only be successful, when entrepreneurial thinking and behavior are a daily practice at both management and employee levels. We support our customers with our management know-how, interactive learning methods, our training experience and our unique line of products, being delivered through a growing international network of professionals and our international partner-network.

 



go back to PRODUCT SHOWROOM overview